Stuhlpaten erfreut über das Ergebnis

 

12.05.2022

Nach langem Warten ist es nun endlich soweit: Die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie Schönebeck hat am Dienstagvormittag die Firmenvertreter auf den Bierer Berg eingeladen, um sich offiziell bei den Spenderinnen und Spender der komfortablen Sitzschalen zu bedanken. Der durch die Corona-Pandemie verspätete Herzensdank von Anita Bader, Geschäftsführerin des Klangkörpers, ging im Beisein von Landrat Markus Bauer und Schönebecks Oberbürgermeister Bert Knoblauch an alle anwesenden Firmenvertreter.

Landrat Markus Bauer freute sich über das große Engagement der lokalen Unternehmen und hob die gute Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis, der Stadt Schönebeck und dem Klangkörper der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie hervor, denn Kultur ist das Bindeglied zwischen den drei wichtigen „W“ – Wirtschaft, Wissenschaft und Wohnen.

Auch Anita Bader brachte ihre große Freude sichtlich nach außen. „Ich freue mich, dass es uns gemeinsam gelungen ist, hier einen echten Mehrwert für die Besucherinnen und Besucher des Operettensommers zu schaffen. Die Stühle sind ein sichtbares Zeichen dafür, dass Wirtschaft und Kultur zusammenstehen und die Stadt Schönebeck und den Salzlandkreis über die Grenzen des Landes hinaus als lebenswerte Region bekannt machen“, so die Geschäftsführerin des Klangkörpers.

„Sehr bequem“, sagte Schönebecks Oberbürgermeister Bert Knoblauch schon damals nach dem Aufbau der Sitzschalen im April 2020. „Vor allem für die älteren Besucher sind die Sitze ein echter Zugewinn. Mein Dank gilt den vielen Paten aus Wirtschaft und Bevölkerung, die dieses Projekt unterstützten. Nun freuen wir uns, dass nach zwei Jahren Verspätung die Premiere des 24. Schönebecker Operettensommers stattfinden wird. Diese Veranstaltung ist ein Leuchtturm für die Region und nicht nur bei der Schönebecker Bevölkerung sehr beliebt.“

Finanziert wurden die Stühle durch eine im November 2019 ins Leben gerufene Crowdfunding-Aktion, an der sich nicht nur Unternehmen beteiligten, sondern auch viele Privatleute. Diese werden natürlich auch bis zur Premiere des 24. Schönebecker Operettensommers am 25. Juni 2022 auf den entsprechenden Sitzen zu finden sein – sofern es gewünscht wurde.

Auf einem Großteil der insgesamt 716 Sitzschalen-Lehnen prangen nun die entsprechenden Firmenlogos. „Nur durch unser aller Zusammenwirken konnte dieses Projekt erfolgreich durchgeführt werden“, lobt Alexander Klinger, der die Spendenaktion von Beginn an intensiv begleitet hat, das „Wir sind Schönebeck“-Gefühl.

Anwesend waren: Janine Blitz (Lorenz Lackierungen GmbH & Co. KG), Kathrin Dommach (Reiseland Schönebeck), Peter Martini (BVMW – Bundesverband mittelständische Wirtschaft), Mario Georgius (Autoservice Georgius), Stefan König (Salzlandsparkasse), Dr. Wolfgang Lüneburg (Standortleiter Schirm GmbH Schönebeck), Landrat Markus Bauer, Friedrich Husemann (Stadtwerke Schönebeck), Operettensommer-Urgestein Alexander Klinger, Marco Lindner (Städtische Wohnungsbau Schönebeck) und Schönebecks Oberbürgermeister Bert Knoblauch.

Fotos: Stadtwerke Schönebeck/Henrike Herrmann; Mike Schmidt