Spontane Spendenaktion ein Erfolg

 

04.04.2022

Der sinnlose Zerstörungskrieg Russlands in der Ukraine geht natürlich auch nicht spurlos an der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie Schönebeck vorbei. Zu den beiden Konzerten „1803 – Über den Nutzen der Solbäder“ Anfang März hatten sich die Verantwortlichen der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie kurzfristig dazu entschlossen, dem Spendenaufruf der Salzlandsparkasse zu folgen. In Schönebeck und Bernburg füllten die Besucherinnen und Besucher das rote „Salzlandsparkassen-Sparschweins“ ordentlich, wie bei der Zählung mit Sven Gleisberg, Geschäftsstellenleiter der Filiale Moskauer Straße in Schönebeck, in diesen Tagen deutlich wurde. Vom Ergebnis war selbst Gleisberg überrascht, denn es sind exakt 600,93 Euro zusammengekommen. Anita Bader (Geschäftsführerin der Mitteldeutsche Kammerphilharmonie Schönebeck) und Jan Michael Horstmann (Chefdirigent) danken allen Spenderinnen und Spendern für die finanzielle Unterstützung, die den Geflüchteten zugutekommt.