Konzertausfälle bzw. Verlegung

 

26.03.2020

Ein Virus hält derzeitig die Welt in Atem. Aus diesem Grund  wird es auch im Konzertspielplan der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie Schönebeck einige Ausfälle beziehungsweise Verlegungen geben. Davon betroffen ist noch in diesem Monat das Kinderkonzert „Die kleine Meerjungfrau“ in Gardelegen. Gleiches gilt für die Gastspiele in Haldensleben (14. April) und Bernburg (15. April) sowie für das Kinderkonzert „Peter und der Wolf“ am 21. April im Dr.-Tolberg-Saal von Bad Salzelman. Die Verantwortlichen sind allerdings bemüht, einen neuen Termin festlegen zu können.

Die Konzerte „Von Agthe bis Zeppelin – Carl Christian erklimmt den Stairway To Heaven“ mit Jan Kazda in Schönebeck (3. April), Barby (4. April) und Ballenstedt (5. April) werden auf einen anderen Termin verschoben. Für die Veranstaltung in Schönebeck hat Chefdirigent Jan Michael Horstmann bereits den 22. Oktober 2020 als Ersatztermin bekannt gegeben. „Alle bisher erworbenen Eintrittskarten behalten natürlich ihre Gültigkeit!“

Freunde des Schönebecker Operettensommers wird mit Sicherheit eine Frage beschäftigen: Kann das Freiluftfestival wie gewohnt stattfinden?  „Ich hatte noch immer eine kleine Resthoffnung, aber diese schwindet von Tag zu Tag. Aber eine Verschiebung wird immer wahrscheinlicher. Wir denken in verschiedene Szenarien“, erklärt Anita Bader, Geschäftsführerin der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie. Und sie fügt hinzu, dass die Studentinnen und Studenten aus Harrisonburg/Virginia auf Grund der aktuellen Krisensituation bereits abgesagt haben. Wie anderswo auch, warte man im Orchesterbüro die weiteren Maßnahmen der Landesregierung nach Ablauf der Eindämmungsverordnung am 19. April ab.