Konzert in den "Rautenkranz" verlegt

 

06.10.2020

"Krieg und Frieden – musikalische Scharmützel aus vier Jahrhunderten", so hat der Chefdirigent der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie, Jan Michael Horstmann, ein Konzertprogramm überschrieben, mit dem der Klangkörper am Sonnabend, 17. Oktober 2020, in der Elbestadt gastieren wird. Beginn ist um 19:00 Uhr. Traditionell finden die Konzerte des beliebten Orchesters in Barby eigentlich im Festsaal der Elbe-Saale-Klinik statt. Auf Grund der Corona-Pandemie gelten in der Rehaklinik als besonders sensibler Bereich derzeit verschärfte Hygiene-Bestimmungen, die ein öffentliches Konzert nahezu unmöglich machen. „Um so mehr freuen wir uns, dass Gastwirt Frank Bläsing kurzfristig in die Bresche gesprungen ist und uns den Saal vom ,Rautenkranz‘ zu Verfügung stellt“, erklärt die Geschäftsführerin der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie, Anita Bader. 

Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Die Tickets gibt es in Barby direkt im „Rautenkranz“ (Schloßstraße 29) und im Lotto-Geschäft von Ute Krabbes (Magdeburger Straße 19) sowie im Orchesterbüro der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie (Tischlerstraße 13a, Schönebeck / Telefon: 03928/400429).

Sei es in Opern, auf dem Konzertpodium, in der Widmung eines Werkes, sei es im Siegestaumel nach gewonnener Schlacht: zu allen Zeiten wurden die Schrecken des Krieges auch musikalisch verarbeitet, in strahlenden Jubel-Ouvertüren oder wilden Schlachtmusiken. Aber auch Werke, die die Sinnlosigkeit der geschlagenen Scharmützel hervorheben, zeigten vom Barock bis in die Gegenwart hinein die pazifistische Einstellung einiger Komponisten.

Zunächst erklingen Werke, die den Krieg, seine „Helden“ und seine Feinde thematisieren, während mit Bibers grotesk-komischer „Battalia“ und mit Offenbachs Parodie des trojanischen Krieges im zweiten Teil die Sehnsucht nach immerwährendem Frieden klangliche Umsetzung findet. Ferner darf sich das Publikum u.a. auf Johann Strauß‘ (Sohn) Ouvertüre zur Operette „Der Zigeunerbaron“ und Georg Friedrich Händels „La paix – la réjouissance“ aus der berühmten Feuerwerksmusik freuen.