Der 17.000ste Besucher

 

19.07.2018

Am 18. Juli konnte Anita Bader den 15.000sten Besucher - besser gesagt Besucherin - beim 22. Schönebecker Operettensommer begrüßen. Völlig überrascht von ihrem Glück zeigten sich dabei Margret Sahr (rechts) aus Zerbst und Tochter Sandra Remiorz, die extra aus dem niedersächsischen Bramsche angereist war. Während Mutter Margret regelmäßiger Gast des Freiluftspektakels ist, war es für Sandra eine Premiere. "Die Erwartungen sind höher als das Vorsingen meiner Mutter", scherzte Sandra Remiorz. Als kleine Aufmerksamkeit überreichte Maximilia Bauer (2. v. r.), verantwortlich für die Zuschauerbetreuung während des Operettenfestivals, der Wahl-Niedersächsin eine CD der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie Schönebeck mit Werken von Carl Christian Agthe. Der Tonträger wurde erst im September des Vorjahres in Gnadau eingespielt wurde. Am Abschlusstag des diesjährigen Operettensommers wurde das Ehepaar Brigitte und Walter Herbst aus Stendal (Foto) von Petra Grimm-Benne (Vorsitzende des Fördervereins der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie), Anita Bader (Geschäftsführerin) und Katharina Kutil (Regisseurin) als 17.000ste Besucher überrascht. Neben einem floralen Gruß, einer Agthe-CD konnten sich die Altmärker auch über zwei Eintrittskarten für den 23. Schönebecker Operettensommer 2019 freuen.