Termine

 

Freitag, 11. Mai 2018, 19:30 Uhr
Gesellschaftshaus, Magdeburg
Samstag, 12. Mai 2018, 19:30 Uhr
Salzlandtheater, Staßfurt
Sonntag, 13. Mai 2018, 17:00 Uhr
Carl-Maria-von-Weber-Theater, Bernburg (Saale)

Details zum Stück

 

Beschreibung

 

Das Fracanapa Tango Quintet präsentiert Tango als besondere Form von Kammermusik in der Besetzung mit Bandoneon, Klavier, Violine, Kontrabass und Gitarre. Das Ensemble konzertierte bei den Lüneburger Meisterkonzerten, im Sendesaal des NDR Hannover (Rundfunk-Mitschnitt), beim Kuturkreis Salzgitter, im Gesellschaftshaus Magdeburg, im Coburger Foyer der HUK, beim Bandoneonfestival Krefeld, bei den Magdeburger Domfestspielen. Highlight war die Aufführung von Piazzollas „Concierto de nacar“ im Opernhaus Magdeburg mit der Magdeburgischen Philharmonie.

Der kammermusikalische Tango des Fracanapa Tango Quintet trifft auf den sinfonischen Tanguisimo mit der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie Schönebeck unter Leitung von Gerard Oskamp.

Für dieses einzigartige Projekt schrieb der Bandononist und Komponist Matías Gonzalez mit „Má Vlast“ eine Liebeserklärung an sein Heimatland Argentinien. Aus Meisterwerken von Carlos Gardel wurde eine sinfonische Dichtung, die verschiedene Landschaften und Lebensgefühle aus Argentinien beschreibt und die die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie Schönebeck uraufführen wird.

In der Cachirulo Sinfonie von Matías Gonzalez sind verschiedene unbekannte und alte Tangomelodien zu einer Suite verschmolzen, um sie vor der Vergessenheit zu bewahren. Diese Erstaufführung wird das Fracanapa Tango Quintet zusammen mit der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie Schönebeck gestalten.

Besetzung