Details zum Stück

 

Beschreibung

 

Das schon traditionelle Serenadenkonzert der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie Schönebeck steht in diesem Jahr unter dem Motto „La bella Italia“ (Das schöne Italien). Ab 20:30 Uhr erklingen bekannte italienische sowie heiter-beschwingte Melodien auf der Bühne im Kurpark Bad Salzelmen. Eröffnet wird der Abend mit der Ouvertüre aus der Opera semiseria „La gazza ladra“ (Die diebische Elster) von Giovanni Rossini. Anschließend erklingen drei Sätze aus der Suite „Südlich der Alpen“ des in Magdeburg geborenen Komponisten Ernst Fischer. Mit diesem Stück gelang Fischer der internationale Durchbruch. Von Ägypten (Giuseppe Verdi - „Mohrentanz“ aus Aida) geht die klassische Musikreise weiter nach Venedig (aus Karneval in Venedig – Johann Strauss Vater und mit der Ouvertüre „Eine Nacht in Venedig“ - Johann Strauss Sohn). Mit einem Abstecher nach Florenz wird dann bewusst der Bogen zum 23. Schönebecker Operettensommer gespannt. Zunächst erklingt die Ouvertüre aus „Boccaccio“ von Franz von Suppé, anschließend spielt das Orchester den Marsch aus der dreiaktigen Operette. Mit orientalischen Klängen von Johann Strauss (Sohn) wird das Freiluftkonzert fortgesetzt. Mit einem weiteren Stück („Egyptischer Marsch“) des Walzerkönig geht es dann weiter. Komplettiert wird der sommerliche Musikabend mit Melodien von Karl Föderl, Jean-Philippe Rameau und Richard Eilenberg zu hören sein. Geleitet wird das Konzert von Gerard Oskamp.

Besetzung