Details zum Stück

 

Beschreibung

 

Womit könnte ein Orchester schöner den Beginn einer hoffentlich kulturell ereignisreichen und medizinisch unauffälligen Saison feiern, als mit einer italienischen Serenade an einem warmen Spätsommerabend, eröffnet durch die festliche Intrada zu einer der ersten Opern überhaupt, Claudio Monteverdis unsterblichem „Orfeo“?

Mit Vivaldi bereisen wir Venedig, mit Mozart Neapel. Die virtuosen, lebensfrohen Werke Rossinis und Wolf-Ferraris treffen auf die elegischen Evergreens von Verdi und Mascagni. Und auch außerhalb Italiens haben immer wieder Komponisten wie Arthur Sullivan und Johann Strauß sehnsuchtsvoll gen Süden geblickt und wurden von der Sonne, dem Wein und der Liebe zum „Land, wo die Zitronen blüh’n“ inspiriert.

Viva Italia!!

Das Programm:

Claudio MONTEVERDI - Toccata zur Oper „Orfeo“
W. A. MOZART - Ouvertüre zur Oper „Cosi fan tutte“
Antonio VIVALDI - Concerto h-Moll RV 168
GILBERT & SULLIVAN - Ouvertüre zur Operette „Die Gondolieri“
Giuseppe VERDI - Vorspiel zur Oper „La Traviata“
Ermanno WOLF-FERRARI - Intermezzo II aus „Der Schmuck der Madonna“
Pietro MASCAGNI - Intermezzo sinfonico aus der Oper „Cavalleria rusticana“
Gioacchino ROSSINI - Ouvertüre zur Oper "Die Italienerin in Algier“
Johann STRAUSS (Sohn) - Walzer „Rosen aus dem Süden“ op. 388

Besetzung

 

  • Mitteldeutsche Kammerphilharmonie Schönebeck
  • Musikalische Leitung Jan Michael Horstmann

Wir danken