Details zum Stück

 

Beschreibung

 

Wenn es der Zufall will, dass das traditionelle Eröffnungskonzert des Magdeburger Tonkünstlerfestes auf ein Datum fällt, welches aufs Engste mit dem Beginn der sogenannten „fünften Jahreszeit“, auch Karneval, Fasching oder Fastnacht genannt, verbunden ist, liegt es auf der Hand, dieses besondere Ereignis sich in der Auswahl der Kompositionen widerspiegeln zu lassen.

Den 140.Geburtstag Igor Strawinskys feiern wir auf dem Carnevale von Venedig, die Figuren der Commedia dell’arte seines Ballettes „Pulcinella“ wirbeln durch die Gassen und über die Brücken und entlang den Kanälen durch die „Serenissima“ mit ihren herrlichen Masken und Kostümen. Nicht minder lebhaft geht es in der britischen Hauptstadt zu, die aus der Schauspielmusik zur „Beggar’s Opera“ von John Gay zusammengestellte Suite von Darius Milhaud ist ein Feuerwerk an kraftvoller, sinnlicher und virtuoser Orchestermusik.

Wie Strawinskys „Pulcinella“ auf den Kompositionen Giovanni Battista Pergolesis basiert, haben die Werke von Thomas Buchholz und Marius Moritz klassische Vorbilder zur Grundlage. In „ Händels Alptraum“ findet eine Begegnung des Stils des Meisters aus Halle mit Zitaten von Heiner Müller statt, das Werk, welches zur Uraufführung kommt und derzeit noch keinen Titel hat, ist von Strawinskys für Benny Goodman komponiertem „Ebony Concerto“ inspiriert. Thomas Königs „Tempodrom“ versucht, mit Witz und Tempo der Aussage eines wichtigen Kompositionsprofessors, heute würde eigentlich keine schnelle Musik mehr geschrieben, zu widerlegen. Auch dieses Werk ist - ganz in der Tradition des Tonkünstlerfestes - die Uraufführung eines in Sachsen- Anhalt beheimateten Komponisten. Alaaf und Helau!

Das Programm:

Igor STAVINSKY - Suite aus dem Ballett „Pulcinella“
Thomas BUCHHOLZ - Händels Alptraum
Thomas KÖNIG - Tempodrom (UA)
Marius MORITZ - (UA)
Darius MILHAUD - Le carnaval de Londres

Wir danken