Salzlandsparkasse unterstützt MKP und Förderverein

 

16.01.2018

Gleich drei Sponsorenverträge wurden am 15. Januar 2018 in der Hauptgeschäftsstelle der Salzlandsparkasse in Staßfurt unterzeichnet. Zu Beginn unterstrich Hans-Michael Strube (Foto, links), Vorstandsvorsitzender des Geldinstitutes, sich „riesig über diesen Termin“ zu freuen. Grund waren die Unterschriften auf einem Vertrag mit dem Förderverein der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie Schönebeck sowie zwei Vereinbarungen zur finanziellen Unterstützung der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie Schönebeck. Die entsprechenden Verträge wurden von Anita Bader (Geschäftsführerin der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie Schönebeck; Foto rechts) sowie von der Vorstandsvorsitzenden des Fördervereins, Petra Grimm-Benne, unterzeichnet.

Hans-Michael Strube begründete das Sponsoring folgendermaßen. Erstens: Die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie Schönebeck ist wichtig für das (kulturelle) Leben in Mitteldeutschland. Zweitens: Wir (Anm.: die Salzlandsparkasse) wissen, dass das Geld wieder bei unseren Kunden ankommt. Drittens: Wir danken mit diesem Engagement all denen, die mit Herzblut daran arbeiten, die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie Schönebeck zu erhalten. Zum Abschluss gab es schließlich auch aufmunternde Worte an die anwesenden Vertreter des Orchesters: “Verlieren Sie nicht den Mut!”

Der Förderverein des Klangkörpers darf sich über eine Summe im vierstelligen Bereich freuen. Das Geld wird für die Organisation beziehungsweise Durchführung des Musikfestes “Klänge im Raum” im Salzlandkreis genutzt. Diese Veranstaltungsreihe bringt zwischen Mai und Juni klassische Musik an Orte, in denen das Orchesters sonst nicht oder sehr selten spielt.

Die beiden Kontrakte mit der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie beinhalten zum einen die Förderung für den 22. Schönebecker Operettensommer und die Unterstützung der allgemeinen Arbeit der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie Schönebeck.

Neben den bereits erwähnten Personen waren auch der Landrat des Salzlandkreises, Markus Bauer, Gerard Oskamp (Musikalischer Leiter des Orchesters), Thomas Wünsch (Stell. Vorsitzender des Fördervereins) sowie Hans-Jörg Simon als weiterer Vertreter des Fördervereins anwesend.

Vielen Dank an Annekatrin Braunstedter für die Bereitstellung des Fotos.