Details zum Stück

 

Beschreibung

 

Mit der hinrießenden Streicherserenade in Es-Dur präsentiert sich der tschechische Komponist Josef Suk, der auch ein bekannter Violinist war, von seiner besten lyrischen Seite. Das Werk entstand in den Jahren 1892/93 und muss als die letzte Studenten-Komposition betrachtet werden, die Suk seinem Lehrer Antonin Dvorák schrieb. Dvorák fand es bedenklich, dass Suk Moll-Tonarten bevorzugte und stellte seinem Schüler die Aufgabe, ein Werk ausschließlich in Dur-Tonarten zu komponieren.

Im Fokus des Konzertes stehen allerdings Werke von Carl Christian Agthe. Neben der Sinfonie Nr. 11 bringt die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie Schönebeck auch das Flötenkonzert des sachsen-anhaltischen Komponisten zu Gehör. Als Soloflötistin spielt Gabriele Zucker..

Suk

Streicherserenade Es-Dur op. 6

Agthe

Flötenkonzert

 

Sinfonie Nr. 11 (10.9./28.10./16.11/18.11)

 

Sinfonie Nr. 8 (14.9./16.9.)

 

Besetzung

 

  • Flöte Gabriele Zucker

Wir danken