Details zum Stück

 

Beschreibung

 

Franz Schubert nannte seine 4. Sinfonie „Die Tragische“. Er setzte mit der Komposition seinen Wunsch um, erstmals eine Sinfonie in einer Moll-Tonart zu schreiben. Das Stück entstand ein Jahr nach der 3. Sinfonie und zwar im Laufe des Monats April im Jahr 1816, als Schubert gerade einmal 19 Jahre jung war. Der Geiger Nicolas Koeckert war 2002 der erste deutsche Preisträger beim Moskauer Tschaikowski Wettbewerb. Schon viele Jahre auf den größten Bühnen der Welt zu Gast, ist er auch einer der meistgefragten Pädagogen. Er gibt jährlich mehrere Meisterkurse und unterricht an der Musikuniversität Wien.

Strauss

Serenade für 13 Bläser, Es-Dur, op. 7

Bruch

Violinkonzert Nr. 1, g-Moll, op. 26

Schubert

Sinfonie Nr. 4, c-Moll, D 417

 

Besetzung

 

  • Violine Nicolas Koeckert

Wir danken