Marcus Sandmann

Vita

Der Tenor Marcus Sandmann wurde 1967 in Berlin geboren und wuchs dort in einem musischen Elternhaus auf. Geigen-, Bratschen- und Klavierunterricht begleiteten seine musikalische Ausbildung zuerst an der Musikschule Berlin- Köpenick, später an der Spezialschule für Musikerziehung "Georg Friedrich Händel" in Berlin.

Zum Gesangsstudium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ führte ihn Hans-Martin Nau von der Komischen Oper. Dort studierte er bei Roman Trekel, später bei Prof. Scot Weir und schloss sein Studium mit dem Solistenexamen ab. Die ersten Berufsjahre widmete er vor allem dem Lied und der Kirchenmusik: u. a. „Die Schöne Müllerin“, „Italienisches Liederbuch“, Mozart-Requiem, Weihnachtsoratorium, Johannespassion. Er wirkte mit bei Aufnahmen von Ernst Kreneks Kurzopern unter Marek Janowski mit dem DSO, die mit dem Echo- Klassik-Preis 2005 ausgezeichnet wurde. Seine Studien setzte er bei Peter Schreier, Eberhard Büchner, Armin Ude, Eleonore Elstermann und Irmgard Boas fort. Über das Opernstudio Merano und eine Festanstellung am Mittel- sächsichen Theater von 2000 - 2004 wurde Marcus Sandmann ein versierter Sänger und Darsteller als Spieltenor in Oper und Operette. Er sang Rollen wie Pedrillo, Wenzel, David, Tamino, Lenski, Pang, Peter Iwanov und die Knusperhexe. Marcus Sandmann lebt in Dresden und ist seit 2004 freischaffend tätig.