Sebastjan Podbregar

Vita

Sebastjan Podbregar, geboren in Slowenien, studierte an der Musikakademie Zagreb (Kroatien) und an der Musikakademie in Ljubljana (Slowenien). Im Juli 2012 konnte er sein Gesangstudium bei Frau Professor Dunja Vejzović mit einem Master abschließen. Sein anschließendes Studium der Liedinterpretation bei Herrn Professor Cornelis Witthoefft und Frau Natalie Karl an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart schloss er im Juli 2014 ab, ebenfalls mit einem Master.

Sebastjan Podbregar sang bereits während seines Studiums auf der Opernbühne. Er übernahm in dieser Zeit viele verschiedene Opern- und Operettenrollen, darunter auch einige zeitgenössische Stücke wie Žaliks „Eingebildete Realität“. Im Jahr 2009 wirkte der junge Tenor in der erfolgreichen Aufführung der - zum damaligen Zeitpunkt erst zum 2. Mal inszenierten - slowenischen romantischen Oper »Poslednja Straža« (Die letzte Wache, Risto Savin) in der Hauptrolle mit. In Italien sang er mit großem Erfolg die Rollen des Rinuccio in Puccinis »Gianni Schicchi«, Basilio in Mozarts »Le nozze di Figaro«, Tassilo in Kálmáns »Gräfin Mariza« und Gustl von Laudegg in Stolzs „Frühjahrsparade“.

Sebastjan Podbregar hat auch eine große Leidenschaft für die Operette und sang die Rolle des Zvonko in der slowenischen Operette »Melodije srca« und den Richard in Jessels «Schwarzwaldmädel«. Weitere Engagements führten ihn auch nach Slowenien, Italien, Deutschland, Österreich, Spanien, Kroatien und Norwegen.

Von 2009 bis 2011 wurde Sebastjan Podbregar als Gastsänger am Slowenischen Nationaltheater Opernhaus engagiert, wo er die Rollen des Eduardo (Rossinis »La cambiale di matrimonio«) und Philipps (Mozarts »Der Schauspieldirektor«) übernahm. Im März 2015 sang er die Titelrolle in Stravinskys „Oedipus rex“ im Kroatischen Nationaltheater in Rijeka. Auch im Konzertbereich ist Sebastjan Podbregar aktiv. Er konzertiert regelmäßig mit verschiedenen Orchestern, unter anderem mit dem Orchester der Oper Rijeka, dem Orchester der Slowenischen Philharmonie, dem Oslo Barock Orchester, den Süddeutschen Kammersolisten, der Kammerphilharmonie der Universität Stuttgart und der Württembergischen Philharmonie Reutlingen.

Beim Europa Cantat Festival in Barcelona sang er “Vespro della beata vergine” von Monteverdi, zusammen mit dem Katalanischen Barock Orchester. Er beteiligte sich am »Slowenischen Staatswettbewerb für junge Musiker« und wurde mit der Goldmedaille ausgezeichnet. In Februar 2014 gewann Sebastjan zusammen mit der Pianistin Anna Anstett auch den 3. Preis beim internationalen Liedduo Wettbewerb „Pianovoce“ in Moskau. Außerdem nahm Sebastjan Podbregar an Meisterkursen renommierter Professoren teil, darunter Helena Łazarska, Richard Miller, Marvin Keenze, Gerhard Zeller, Dunja Vejzović, Peter Berne, Shirley Close und Matthias Klink. Zudem war er von 2009 bis 2012 der Präsident des slowenischen Kammertheaters. In seiner Arbeit als Vorsitzender war es sein größtes Anliegen, kammermusikalische Opernwerke des 20. Jahrhunderts wieder einem größeren Publikum nahe zu bringen.